Aktuelles/Stipendien

Preise und Stipendien siehe auch unter: Literaturport.de

Hier geht´s zu Autorenwelt.de von Sandra Uschtrin
Dresdner Lyrikpreis 202021.05.2019

Der Dresdner Lyrikpreis wird zur Förderung des gegenwärtigen poetischen Schaffens durch den Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden ausgelobt und alle zwei Jahre vergeben. Im November 2020 wird der mit 5.000 Euro dotierte Preis zum dreizehnten Mal verliehen.

Einsendeschluss: 31. Juli 2019

Hier zur Website der Ausschreibung

Magdeburger Stadtschreiber 202015.05.2019

Die Landeshauptstadt Magdeburg lädt deutschsprachige Autorinnen und Autoren unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit ein, sich um den Posten des/der Stadtschreibers/Stadtschreiberin in Magdeburg für 2020 zu bewerben.
Der/die Stadtschreiber/Stadtschreiberin wird sieben Monate (vom 1. März bis 30. September 2019) in Magdeburg leben und arbeiten. Die Höhe des Stipendiums beträgt monatlich 1.200 Euro. Für den Zeitraum des Aufenthalts stellt die Stadt Magdeburg eine Gästewohnung für den/die Stipendiaten/Stipendiatin mietkostenfrei zur Verfügung.

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Juni 2019

Hier zur Internetseite des Veranstalters

Literaturstipendium „Burgschreiber/in zu Beeskow“02.05.2019

Die Burg Beeskow entwickelt sich zu einem Dreh- und Angelpunkt für Kulturelle Entwicklung in der Region südöstlich von Berlin (Oder-Spree). Das DDR-Kunstarchiv, ein sich neu erfindendes Regionalmuseum, ein Musikmuseum und Opernfestival neben einem abwechslungsreichen Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Tagungsprogramm bilden die Eckpfeiler eines kulturellen Zentrums, dessen Anliegen es ist, die historisch gewachsene und sich rasant verändernde Kulturlandschaft der Region zu gestalten. Künstler und Kulturschaffende, -touristen und -interessierte vor Ort entdecken die Burg für sich als Ausflugs- oder Arbeitsort und zur Entwicklung neuer Ideen.

Einsendeschluss: 15. Mai 2019

Hier zur Ausschreibung

Literaturpreis "Eberhard" 201911.04.2019

Ausschreibung an alle erwachsenen deutschsprachigen Autoreninnen/Autoren der Kinder- und Jugendliteratur!
Der Landkreis Barnim schreibt zum 20. Mal mit einer Dotierung von 2.500 Euro aus: »Eberhard« - Barnimer Preis für Texte der Kinder- und Jugendliteratur mit Umweltthematik.
Das Motto 2019 lautet: einfach leben

Einsendeschluss: 27. Juni 2019

Hier zur Ausschreibung

Germersheimer Übersetzerstipendium02.04.2019

Germersheimer Übersetzerstipendium
Die Aufenthaltsdauer des Germersheimer Übersetzer-Stipendiums umfasst zwei Monate zwischen Oktober und Dezember eines jeden Jahres und setzt die Bereitschaft voraus, im Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz in Germersheim einige Veranstaltungen mit Studierenden durchzuführen.

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2019

Hier zur Ausschreibung

Stiftung Literatur02.04.2019

Wir sind Ansprechpartner und Förderer politischer Literatur und ihrer Autorinnen und Autoren. Ebenso gilt unser Einsatz der Unterstützung bedürftiger Schriftstellerinnen und Schriftsteller.

Wir sind politisch unabhängig und überparteilich. Durch unsere Förderung werden keine Gesinnungsnoten verteilt, sondern vielmehr geht es uns um einen lebendigen politischen Diskurs. Diesen durch gute politische Literatur zu beleben, ist ein erwünschter Effekt unserer Arbeit. Beabsichtigt ist aber besonders auch die Förderung sprachlich und stilistisch guter Bücher, die sich von der Dutzendware der unzähligen fortlaufend geschriebenen und veröffentlichten Bücher abheben.

Hier zur Website der Stiftung Literatur

Edenkoben-Stipendium02.04.2019

Die Edenkoben-Stipendien gelten grundsätzlich nur für eine Person und sind Anwesenheitsstipendien; ein durchgehender Aufenthalt ist somit verpflichtend. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten haben während ihres Stipendiums ihren festen Wohnsitz in Edenkoben.
Pro Halbjahr werden zwei Autoren-Stipendien für die Dauer von fünf Monaten (15.1. - 15.6. oder 15.7. - 15.12.) und ein Autoren-Stipendium für die Dauer von 2 Monaten (Zeitraum frei wählbar) vergeben.

Nächster Bewerbungsschluss: 31. Mai 2019

Hier zur Bewerbung

Zum Tode von Jürgen Krätzer29.03.2019

Während wir, seine Freundinnen und Freunde, auf der Buchmesse auch den Stand der Horen besuchten, lag Jürgen Krätzer, schon vom Tod gezeichnet, in seiner Matratzengruft. Am Messesamstag verstarb er. Was er uns hinterlässt muss uns Verpflichtung sein. Denn sein Vermächtnis ist in einer ganz besonderen Weise der Literatur verbunden. Nicht nur hat er zur Literatur beigetragen, nein er hat sie in spürbarer, dauerhafter Weise befördert.

Hier zum Nachruf des VS

Grenzgänger04.03.2019

Das Förderprogramm Grenzgänger, das die Robert Bosch Stiftung gemeinsam mit dem Literarischen Colloquium Berlin durchführt, wird vom 1. März bis zum 30. April 2019 zum vorletzten Mal ausgeschrieben. Wir möchten Sie gern darauf hinweisen, dass das Programm ab 2020 nicht fortgeführt wird; 2019 gibt es noch zwei Möglichkeiten, sich zu bewerben, die letzte Ausschreibung erfolgt im Herbst (Ende der Frist: 31. Oktober 2019).

Hier weitere Informationen

VS wählt neuen Vorstand18.02.2019

Erneuerung des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) – Lena Falkenhagen neue Bundesvorsitzende:
Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di hat auf seiner Bundeskonferenz im Rahmen eines viertägigen Jubiläumskongresses in Aschaffenburg einen neuen Bundesvorstand gewählt. Dabei votierten die Delegierten für Lena Falkenhagen als neue VS-Bundesvorsitzende.

Hier zum neuen Vorstand

zu mediafon22. Leipziger Literarischer HerbstKulturamtKulturstiftung des Freistaates SachsenLeipziger BuchmesseLiteraturhaus LeipzigSächsischer LiteraturratBörsenvereinBooklookerDeutsche Nationalbibliothek

zu mediafon22. Leipziger Literarischer HerbstKulturamtKulturstiftung des Freistaates SachsenLeipziger BuchmesseLiteraturhaus LeipzigSächsischer LiteraturratBörsenvereinBooklookerDeutsche Nationalbibliothek

nach oben